1. Herren: 2:0 gegen die SG Limmer - Der TuS baut seine Serie aus

von Michael Tesmer

Am Reformationstag reiste die Truppe von Geick/Jost-Westendorf in den Westen Hannovers zur SG Limmer und springt durch einen 2:0 Auswärtserfolg auf den zweiten Tabellenplatz. Damit ist die Mannschaft von der Kleestraße nun in 10 aufeinanderfolgenden Spielen ungeschlagen.

Bei bestem Wetter und auf einem Platz, der einem Teppich glich, präsentierte sich Kleefeld von der ersten Minute an hellwach und kam gut ins Spiel. Bereits in der 5. Minute netzte Hayduk aus der Drehung ins rechte untere Eck, nachdem Brudi Junklewitz einen schnellen Einwurf von der rechten Seite über den Innenverteidiger der SG hinweg bis auf den Elfmeterpunkt schleuderte. Man könnte meinen, dass sich an dieser Stelle der „Sargent“ bezahlt macht, der des Öfteren im Anschluss an die normalen Trainingseinheiten durchgeführt wird. Andere würden behaupten, die Aktion sei vom doch recht schmalen Platz der SG begünstigt gewesen. In der Folge blieb der TUS zunächst mit ein paar gefälligen Kombinationen am Drücker, tat sich im Aufbauspiel gegen das gute Pressing der SG aber zunehmend schwerer. So kam Limmer in der 20. Minute nach Ballverlust des TUS im Aufbau und schnellem Umschaltspiel zur Ausgleichchance, die Keeper Schlüter nur noch an den Pfosten gucken konnte. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs gab es Hüben wie Drüben noch ein paar Abschlüsse, die jedoch nichts zählbares einbrachten.
In der zweiten Hälfte entwickelte die SG durchaus mehr Druck, jedoch ohne dabei zwingende Chancen herauszuspielen, während Kleefeld mit zunehmender Spieldauer vermehrt zu Konterchancen kam. Nachdem die SG in der 85. Minute einen Konter mit einem taktischen Foul unterband, entschied Knispel, der zur Halbzeit für Kapitän Podrimaj kam, das Spiel mit dem daraus resultierenden Freistoß. Aus guten 25 Metern zirkelte der Mann mit den breiten Schultern und dem feinen Fuß das Ding wunderschön in den linken Winkel. Kann man so machen! In den Schlussminuten lies der TUS weitere Großchancen durch Knispel und Hayduk zum Ausbau der Führung liegen.

Insgesamt gewinnt Kleefeld das kampfbetonte, aber immer faire Spiel auf Grund einer guten Abwehrleistung und der klareren Spielidee.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle die starke Performance der ein Mann Ultragruppierung der SG Limmer, das unsportliche Ballwegschießen von Günther nach seiner Einwechselung und der unglückliche Zusammenprall der beiden SG-Spieler Germer und Gerhardt in der 60. Minute. Für beide ging es nicht weiter und Gerhardt musste sogar den Weg ins Krankenhaus antreten. An dieser Stelle gute Besserung an die beiden Spieler! Zusätzlich traurige Nachricht: Die langjährige Amatuerkarriere von Brudi Junklewitz wurde durch einen astreinen Tunnler mit der Hacke von einem SG-Spieler beendet!

Bereits am kommenden Sonntag geht es für die Männer vom TuS auswärts gegen den TSV Fortuna Sachsenross mit dem ersten Spiel der Rückrunde weiter. Der Anstoß erfolgt 14 Uhr an der Hebbelstr. 73, 30179 Hannover.

TUS Kleefeld:
Schlüter - Strüber, Hinrichs, Schmidt, Junklewitz - Hayduk, Jost-Westendorf, Seidlitz (71‘ Hayduk), Tegtmeier, Gutsche (66‘ Günther)- Podrimaj (46‘ Knispel)

 

Zurück