Frauen: Zwei frühe Gegentore besiegeln die Auswärtspleite

von Michael Tesmer

Mit den eigentlich besten Vorzeichen sind die Frauen des TuS Kleefeld nach Brelingen gereist: einige Rückkehrerinnen in die Mannschaft, eine gute kämpferische Leistung im letzten Spiel und in guter Besetzung. Doch auch das hat an diesem Tag alles nichts geholfen. Bei bestem Regenwetter startete die Partie genau so, wie es nicht laufen sollte: mit zwei langen Bällen fingen sich die Kleefelderinen bereits in den ersten 6 Minuten zwei Gegentore. Fortan waren die Gäste des TuS zwar etwas wacher, aber zusammen lief trotzdem nichts. Brelingen war, zumindest in der ersten Halbzeit, die klar bessere Mannschaft mit mehr Spielanteilen und auch nach der 2:0 Führung noch das ein oder andere Mal gefährlich nah vorm Tor. Kleefeld dagegen brachte nur ein paar Angriffe zustande.
Nach der Halbzeit steigerten die Kleefelderinnen ihre Leistung etwas. Sie hatten mehr Torchancen, aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Brelingen brachte die frühe Führung gut über die Zeit und konnte als verdienter Sieger die Punkte in Brelingen behalten.

An diesem Tag wäre sicherlich mehr drin gewesen. Pech, ungewohnte Platzverhältnisse und fehlendes Zusammenspiel waren sicherlich nur einige Punkte für die Niederlage der TuS Kleefeld Frauen.

TuS: Sarah Klohde - Laureen Dombrowa (Christina Plieth), Denise Kasten, Johanna Conrads, Malin Rischmüller - Svenja Thoroe, Jana Biederbick (Carolin Ahrens) Ida Jaeger, Kerstin Schulz, Johanne Schucht - Nicole Grünheid

Reserve: Carolin Ahrens, Christina Plieth, Anouchka Kartscher, Jana Eggert, Cellina Laumen


Bild könnte enthalten: Text

Zurück