Frauen: Pokalaus gegen den TSV Bokeloh

von Michael Tesmer

Alles ist wie immer: ein frühes Gegentor, die Kleefelderinnen finden nicht ins Spiel und am Ende stehen sie mit leeren Händen da.
Wie schon in den letzten Spielen fingen sich die Frauen vom TuS bereits nach zwei Minuten das erste Gegentor. Kleefeld wirkte geschockt und es dauerte einige Zeit bis sie sich davon erholten. Der anfängliche Druck der Gegnerinnen ließ etwas nach und 18 Minuten später konnte Ida Jaeger nach einem Schnittstellenpass den Ausgleich erzielen. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.
Nach der Pause konnten die Kleefelderinnen zwar nicht so stark zurück kommen wie gewünscht, erzielten aber dennoch in der 57. Minute die 2:1 Führung.- nach einer schönen Flanke über links netzte erneut Ida Jaeger ein. Bis zum Ende musste Kleefeld hart arbeiten um die Führung zu behalten. Aber das Pech zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison: nach Trubel im Strafraum konnten die Kleefelderinnen den Ball nicht klären und fingen sich so in der 87. Minute den Ausgleich.
Nachdem Sarah Klohde im Spiel noch einen Elfmeter parieren konnte, fehlte im folgenden Elfmeterschießen sowohl bei ihr als auch bei den Kleefelder-Schützen das Glück, wodurch Kleefeld dann 3:6 verliert.
Über weite Teile des Spiels waren die Kleefelderinnen die bessere Mannschaft und gehen trotzdem als Verlierer vom Platz. Somit scheiden sie im Achtelfinale aus dem Kreispokal.

TuS: Sarah Klohde - Christina Plieth (Laureen Dombrowa), Denise Kasten, Laura Sollmann, Johanna Conrads - Svenja Thoroe, Malin Rischmüller (Carolin Ahrens), Ida Jaeger, Kerstin Schulz, Jana Biederbick (Cellina Laumen) - Nicole Grünheid

Reserve: Carolin Ahrens, Laureen Dombrowa, Jana Eggert, Cellina Laumen

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

Zurück