Ü32 gewinnt beim SV Iraklis Hellas mit 7:0

Im Spiel auf der schönen Anlage des VfV Hainholz war schon nach wenigen Minuten zu erkennen, in welche Richtung das Spiel laufen würde.
Und zwar; nicht in Richtung des Vertretungs-Tormanns Sir Perrybert McTesmer (auf dem Foto probiert er auch gekonnt die Pose der TW-Stammkraft Thorsten Drews zu imitieren). In den 90 Spielminuten gab es keinen wirklich gefährlichen Torschuss der griechischen Hausherren.
Der Ball lief gut durch die Reihen der schwarz gekleideten Kleefelder. 20 Meter vor des Gegners Tor war man oftmals etwas unkonzentriert oder zu hektisch.
Hätte Kleefeld auch da besonnener agiert, wäre man mit einem sieben oder acht zu Null in die Halbzeit gegangen.
So stand es zu Halbzeit „nur“ 3:0. In der zweiten Spielhälfte gab es nun keine Gegenwehr des Gastgebers mehr.
Dieser beschränkte sich darauf, die Entscheidungen des wirklich umsichtigen und guten Schiedsrichters zum Mittelpunkt zu erheben.
Da auch Kleefeld mit dem Spielstand zufrieden war plätscherte das Spiel so vor sich hin und wurde ab und zu durch ein Tor unterbrochen.

Hier die Torfolge:

(09‘) 1:0 Der Krieger Mario Preugschat verwertete eine Mania Flanke volley mit dem rechten Fuß
(32‘) 2:0 Geburtstagskind Sven Bollmann beschenkte sich mit einem Elfertor (Foul am Krieger)
(45‘) 3:0 Philip Mania überlupfte den Keeper sehenswert
(51‘) 4:0 Der schöne David Müller nutze seine etwa neunte Torchance.
(61‘) 5:0 Michael Scheffel per Abstauber nach toller Einzelleistung von Willy Rohde.
(78‘) 6:0 M. Scheffel überlässt für DM16 (2 Tore aus 10 Chancen; das ist seine bisher beste Quote in dieser Spielzeit)
(85‘) 7:0 Moritz Winkler mit trockenem Schuss zum Endstand

Aktivposten des Tages war Philipp Mania. Über unseren Jungspund liefen viele gefährliche Angriffe. Zudem fand er immer wieder Zeit die eigenen Reihen zu sortieren und motivieren. Der Winterzugang entpuppt sich früh als Verstärkung und ist kaum mehr weg zu denken.

Am 28.04.2017 kommt die SG Blaues Wunder/Linden/Limmer als Gast an die Kleestraße.

P.S.

Wir gratulieren unserer 1. Herren zur Meisterschaft!

Ihr spielt eine herausragende Saison. Es macht zwar keinen Spaß gegen Euch zu spielen (das habt ihr uns am Gründonnerstag mit einer 1:4 Pleite nachhaltig demonstriert), dafür kann man sich Eure Spiele als Kleefeldanhänger super ansehen. Schön was ihr da auf den Rasen bringt.

El Pokinho

1:0 Heimsieg der Ü32 gegen TuS Ricklingen

Die Revanche für die 2:4-Hinspiel-Niederlage vor einer Woche ist geglückt.

Innerhalb von 12 Tagen trafen die beiden Mannschaften zum zweiten Mal aufeinander.
Nachdem sich die Kleefelder im Hinspiel zurecht mit 2-4 geschlagen geben mussten, hatten sie beim erneuten Aufeinandertreffen aber eine neue Marschroute.
Ziel war es den spielstarken Ricklingern keine Ruhe zu gönnen und einen geregelten Spielaufbau zu verhindern. So wurde die Verteidigung bereits früh in der gegnerischen Hälfte gestartet. Das zwang Ricklingen dazu, mit langen Bällen zu operieren. Diese fanden nur selten einen Abnehmer. Das spielstarke Mittelfeld der Ricklinger wurde so nahezu komplett aus dem Spiel genommen. Hatte Kleefeld den Ball in den eigenen Reihen konnte man diesen meist unten halten. Kleefeld hatte mehr vom Spiel und erspielte sich so einige Abschlussgelegenheiten, ohne aber zwingend aufs Tor zu drängen.

In der zweiten Hälfte stellte Ricklingen etwas um und attackierte auch früher. Die Kleefelder brauchten 10 Minuten um sich darauf einzustellen.
Man betrieb weiter hohen läuferischen Aufwand um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Das Mittel ging immer besser auf, es war nur zu hoffen das die Kräfte diesem Pensum standhalten.
Das Spiel war in der zweiten Hälfte geprägt von vielen kleinen Nicklichkeiten. Eine Folge davon waren Spielunterbrechungen. Der Spielfluss litt darunter, Kleefelds Freistöße sorgten vor Ricklingens Tor aber immer wieder für Gefahr.
So auch in der 68. Minute; Freistoß durch Jörg Addicks aus dem linken Halbfeld, das Luftduell verlor der baumlange Mario Preugschat zwar, den Bogenlampen-Kopfball seines Gegenspielers konnte der Tormann nur an die Querlatte lenken, den abtropfenden Ball konnte der schöne David Müller zum 1-0 abstauben.

Von nun wurde das Spiel noch unruhiger. Ricklingen konzentrierte sich zum Glück der Kleefelder nicht auf die Dinge, mit denen uns im Hinspiel die Grenzen aufgezeigt wurden, sondern auf Sachen die mit Fußball nur sehr wenig zu tun haben. Mit der Zeit wurden auch die Kleefelder Gemüter etwas aufgeheizt.
Das führte zu einigen sechs-Augen-Gespräche mit dem Schiedsrichter, welcher lange versuchte das Spiel ohne Karten zu leiten. Kurz vor Ende gab es einen Platzverweis für Ricklingen.
Würde man im Altherren Bereich mit Schiedsrichter-Assistenten spielen, wäre der Mann in der Dusche sicherlich nicht alleine gewesen, da sich zwei Spieler der Gäste zu mehreren Tätlichkeiten im Rücken des Schiris hinreißen ließen.
Das trübte die Stimmung aber nur kurz, immerhin gewann man völlig verdient und hätte das Ergebnis sogar noch in die Höhe schrauben können. Drei wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg.

P.S.
Den Platz an der Sonne der Fairness-Tabelle hat Kleefeld aber trotz vier gelber Karten weiter inne – puuuhhh :-)
Man sieht der Mannschaft an, dass der Spaß am Fußballsport im Vordergrund steht und dass das freundschaftliche miteinander und der stets respektvolle Umgang die Basis für gute Stimmung ist.
Und wie sich zeigt, ist man damit auch in der Lage vermeintlich fußballerisch versiertere Gegner zu bezwingen.

Kein Wunder, dass Woche für Woche die Trainingsbeteiligung wetterunabhängig konstant bei 12-18 Spielern ist.
Das ist im Altherrenbereich sicher kein Standard und etwas worauf man stolz sein darf.

Am kommenden Freitag (31.03.17) wartet der nächste Härtetest auf die Ü32er. Die Sportfreund Anderten bitten zum heißen Derby-Tanz am Eisteichweg 13, 30559 Hannover. Der Anstoß erfolgt 18:30 Uhr.

Die Alten Herren verlieren auswärts mit 2:4 bei Ü32 TuS Ricklingen von 1896 e.V.

Trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung, muss man sich dem Meisterschafts-Favoriten letztendlich doch geschlagen geben.

Die beiden Kontrahenten hatten zunächst gemeinsame Gegner. Da war zum einen der wirklich schwer bespielbare Platz und zum anderen eine steife Briese, die über den Platz zog. Beides machte die Wege des Spielgerätes kaum vorhersehbar. Viele Aktionen wurden durch den Zufall entschieden.

In erster Linie ging es für die Mannen um Trainer Schumacher heute aber gegen einen bockstarken TuS Ricklingen, gerade in den vorderen Reihen mit technisch versiertem, dynamischen und laufstarkem Personal bestückt. Die Marschrichtung war klar, Spiel eng machen und Konter konzentriert zu Ende spielen. In den ersten 25. Minuten gelang das besonders zur Überraschung des Gegners und es stand nach 17 Minuten schon 0:2. Der schöne David Müller machte aus einer nicht-Chance das 1:0 für Kleefeld ehe Micha Rothe auf 2:0 erhöhte. Die zwei-Tore-Führung hielt leider nur bis zur 44. Minute (#schlechterzeitpunktfuereingegentor).

In der zweiten Spielhälfte konnte man den Tabellenstand beider Mannschaften an den Spielanteilen erkennen, auch konditionelle Mängel wurden bei einigen offenkundig. Trotzdem gelang es das Ergebnis weitere 20 Minuten zu halten. Mit einem Doppelschlag in den Minuten 67 bis 70 stellte TuS Ricklingen dann das Endergebnis her. 3 gute Chancen konnte sich Kleefeld auch erspielen, leider hatte man das Glück im Abschluss bereits in Hälfte 1 aufgebraucht.

Hätte, wäre, wenn und aber … Alle Tore hatten eines gemein; „den berühmten Schritt zu spät“. Wenn das in Zukunft abgestellt werden kann, ist die Mannschaft in der Lage auch den Teams von der Tabellenspitze Punkte zu stehlen. Das nächste Spiel der Alten Herren findet am 21.03.2017 um 19:30 Uhr in Pattensen statt, ehe man die Chance auf Revanche hat, das Rückspiel gegen Ricklingen findet bereits am 24.03.2017 um 19:00 Uhr auf heimischer Anlage statt.

https://www.spielerplus.de/report/view?id=454598

Die erste Ü32 veranstaltet eigenes Hallenturnier am Kronsberg

Was die Kleefelder Jugend kann, kann die Ü32 schon lange und veranstaltete am gestrigen Samstagnachmittag ein Turnier in der Halle der IGS Kronsberg. Leider hatte sich das Teilnehmerfeld durch kurzfristige Absagen unerwartet auf 6 Mannschaften reduziert. Das tat dem Spaß, der Intensität und den Emotionen keinen Abbruch. Verdienter Sieger nach fünf Spielen wurden die Sportfreunde Anderten. Auf den Plätzen zwei und drei folgten YU96 Garbsen und der SV Croatia. Als guter Gastgeber belegte man selbst einen unauffälligen vierten Platz. Das Team mit der weitesten Anfahrt, der FC Rastede, erreichte Platz fünf und auf Platz sechs landete der SC Badenstedt.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Helfer und Zuschauer!!!


Ü32 mit Kantersieg gegen dezimierten Gegner

Gegen den SC Ayyildiz gewinnt man am vergangenen Freitag zu Hause deutlich mit 11:0 und profitiert von der großen Personalnot des Gegners.

Das Ergebnis ist auch in der Höhe verdient. Der Gegner, der zwar insgesamt mit elf Spielern vertreten war (nur nicht alle gleichzeitig), stellte sich trotzdem diesem Spiel. Dafür einmal Hochachtung vor so viel Sportsgeist. Die Tore fielen durch:

3 x der schöne David Müller
2 x Hagen Brahms
2 x Mario Preugschat
Und je einmal durch
Mahir Celik
Willy Rohde
Sven Bollmann
André Hübner

Mit nunmehr 7 Punkten nach 9 Spielen belegt man in der Kreisliga Staffel 2 aktuell den 8. Tabellenplatz.